Vergleich Zahnzusatzversicherung

Angeratene Behandlung--> Arztwechsel

Angeratene Behandlung--> Arztwechsel

Beitragvon Kawa » 18.12.12, 19:16

Hallo Leute,

ich würde wenn möglich noch eine Zahzusatzversicherung abschließen. Heute habe ich von meinem Zahnarzt Erfahren, dass er schon letztes Jahr als die Krone rausfiel in der Akte mermerkt hatt, dass hier eventuell ein Zahnersatz notweddig sein sollte. Pech, somit ist die Behandlung angearten. Aber...... Wenn ich zu meinem alten Arzt gehen würde bei dem ich das letzte mal im Jahr 2009 und diese Kronne setzten lassen habe. In seinen Akten steht noch nichts von angeratenen Behandlungen von dem anderen Arzt, logisch...

Könnte ich so die Problematik umgehen?

Was meint ihr?

Gruß
Kawa
 

 

Re: Angeratene Behandlung--> Arztwechsel

Beitragvon Maximilian Waizmann » 08.08.13, 17:39

Hallo Kawa,

kann man versuchen, sofern du einen Versicherer abschließt, der im Antrag keine Frage nach "laufender / angeratener Zahnärztlicher Behandlung" hat - denn sonst würdest du mit deiner absichtlichen falschen Antragserklärung den gesamten Versicherungsschutz auch für dein restliches Gebiss aufs Spiel setzen (das wäre dann im Falle, dass der Versicherer das nachweisen kann eine "arglistige Täuschung" die bis zu 10 Jahre nach Vertragsabschluss zu einer Anfechtung des Vertrages führen könnte, was die Rückzahlung aller bisher erhaltenen Leistungen zur Folge hätte.

Also wenn dann bitte nur bei einem Versicherer probieren, der im Antrag keine Frage nach laufender Behandlung hat.

Allerdings solltest du nicht damit rechnen, dass der Versicherer auf jeden Fall zahlt. Die Versicherer sind ja nicht blöd und können z.B. durch Anfragen bei der Krankenkasse durchaus in der Lage sein, rauszubekommen, wo man sonst beim Zahnarzt gewesen ist, um dort nachzufragen.

Viele Grüße

Maximilian Waizmann
Maximilian Waizmann
 
Beiträge: 542
Registriert: 25.03.11, 15:57

Versicherung fragt beim Zahnarzt nach ??

Beitragvon a_dentists_nightmare » 27.08.16, 06:56

Die Versicherer sind ja nicht blöd und können z.B. durch Anfragen bei der Krankenkasse durchaus in der Lage sein, rauszubekommen, wo man sonst beim Zahnarzt gewesen ist, um dort nachzufragen.


...und das einfach so trotz Schweigepflicht ?
a_dentists_nightmare
 

Re: Angeratene Behandlung--> Arztwechsel

Beitragvon Maximilian Waizmann » 15.09.16, 10:33

Hallo a_dentists_nightmare,

es gehört zu den vertraglichen Verpflichtungen des Versicherungsnehmers, daran mitzuwirken, dass der Versicherer prüfen kann, ob ein leistungspflichtiger Schadenfall vorliegt oder nicht. Insofern hat der Versicherungsnehmer seinen Zahnarzt von der Schweigepflicht zu entbinden oder die benötigten Angaben / Unterlagen selbst beizubringen.

Viele Grüße

Maximilian Waizmann


Zuletzt als neu markiert von Anonymous am 15.09.16, 10:33.
Maximilian Waizmann
 
Beiträge: 542
Registriert: 25.03.11, 15:57


Zurück zu Zahnzusatzversicherung - Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast