Vergleich Zahnzusatzversicherung

CSS Versicherung - Erfahrungen?

Antwort erstellen

Sicherheitsabfrage

Um Spam einzuschränken, bitten wir Sie, die Registrierung mit einer Sicherheitsfrage abzuschließen. Bitte setzen Sie ein Häkchen neben alle Bilder, auf denen ein Hund zu sehen ist. Falls Sie Schwierigkeiten mit dem Erkennen der Bilder haben, so kontaktieren Sie bitte den Administrator des Forums.

Smilies
:D :) ;) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek:
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas
 

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: CSS Versicherung - Erfahrungen?

Re: CSS Versicherung - Erfahrungen?

Beitrag von Maximilian Waizmann » 09.09.16, 01:59

ob die CSS (bzw. jetzt Advigon) ihre Beiträge in der Zahnzusatzversicherung zum Jahreswechsel erhöhen wird, ist aktuell leider noch nicht bekannt.

Allerdings sind erfahrungsgemäß wieder viele CSS-Versicherte unterwegs, die ihre Zahnzusatzversicherung der CSS wechseln möchten.

Eine gute Übersicht aller Tarife finden Sie unter: Alle Zahnzusatzversicherungen im Überblick

Viele Grüße

Maximilian Waizmann

Re: CSS Versicherung - Erfahrungen?

Beitrag von Maximilian Waizmann » 24.08.15, 04:10

Lieber Andy,

ich habe grundsätzlich nichts gegen konstruktive Kritik.

Aber davon sollte jeder was haben - von pauschalen Verunglimpfungen hat niemand etwas.

Bitte konkretisieren Sie Ihren Beitrag und schildern den genauen Fall, dann kann sich jeder ein Bild davon machen.

Danke und viele Grüße

Maximilian Waizmann

Re: CSS Versicherung - Erfahrungen?

Beitrag von andy » 27.07.15, 19:40

Hallo an alle die eine Versicherung suchen!!!

Hände weg von der CSS !!!
Die sind noch schlimmer wie Veranstalter von Kaffeefahrten.
Vorsicht Abzocke

Re: CSS Versicherung - Erfahrungen?

Beitrag von Maximilian Waizmann » 31.01.15, 11:47

@Rainer:

Könnten Sie bitte die Quelle Ihrer Aussage konkretisieren? ZA Dr. Esser gibt es mehrere - habe auf Anhieb nichts gefunden.

Ich verstehe jeden Versicherten, der von akribischer Leistungsprüfung anhand von Zahnarzt-Akten und Röntgenbildern irgendwann "genervt" ist. Aber auf der anderen Seite müssen Sie auch die vielen restlichen Beitragszahler sehen, die der Versicherer vor unberechtigten Leistungsforderungen schützen muss.

Wer seine Angaben im Antrag ehrlich und korrekt gemacht hat, bei dem kann ein Versicherer auch nichts finden. Punkt.

Wenn der Versicherer bei seiner Leistungsprüfung auf "Unregelmäßigkeiten" stößt und die Leistung verweigert, weil der Versicherungsfall z.B. schon vor Antragstellung eingetreten ist oder weil die Gesundheitsfragen im Antrag nicht korrekt beantwortet worden sind, dann liegt der Versicherer da in den meisten Fällen richtig.

Ich hatte in den letzten Jahren wirklich viele Leistungsfälle zur Prüfung auf dem Tisch, vornehmlich von CSS-Kunden (aber auch manch anderer Versicherer!) - in den meisten Fällen waren die Vorwürfe berechtigt. In den restlichen Fällen konnten wir erreichen, dass die Leistung ordentlich erbracht wurde und die Negativ-Entscheidung zurückgenommen wurde.

Insofern hat der Ehrliche eigentlich nichts zu befürchten - außer, dass der Vorgang an sich eben die Nerven belastet. Aber auf der anderen Seite jammern auch alle über steigende Beiträge.


@AndreasHH:

Lesen Sie am besten die Fragen im Antrag noch mal konkret durch.

Unter anderem ist die Frage dabei, ob Behandlungen laufen, angeraten oder geplant sind. Diese Frage bezieht sich - ohne einschränkenden Zeitraum - auf die Vergangenheit, könnte also auch sehr weit zurückliegende Ereignisse erfassen, wenn vom Zahnarzt Behandlungen angeraten worden sind, die bis zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht realisiert worden sind.

Ich bezweifle, dass die CSS dabei 20 Jahre rückwirkend prüft - üblicherweise werden Zeiträume von 3-5 Jahren geprüft, in krassen Einzelfällen vielleicht auch mal länger. Aber 20 Jahre? Wenn Sie so einen Fall haben, dann gerne her damit, würde ich mich gerne selbst von überzeugen.

Viele Grüße

Maximilian Waizmann

Re: CSS Versicherung - Erfahrungen?

Beitrag von Andreas.HH » 15.01.15, 21:12

Maximilian Waizmann hat geschrieben:Guten Tag Andreas,

ich verstehe Ihre Anmerkung nicht so ganz - die CSS stellt/e in ihrem Antrag diverse Fragen zum Zahnzustand?! Welche Frage vermissen Sie da?

Viele Grüße

Maximilian Waizmann
Ich vermisse vornehmlich die Fragen, die sich auf die letzten 20 Jahre beziehen und damit in Verbindung "Ereignisse/Behandlungen" hinterfragen, die später mal - an den Haren herbeigezogen - für eine Leistungsverweigerung herhalten sollen. :oops:

Re: CSS Versicherung - Erfahrungen?

Beitrag von rainer » 13.01.15, 15:58

Hallo zusammen
die Taktik der css geht auf,erst immer und immer wieder Patientenkarteien anfordern dann mehrmals Röntgenbilder.
Wenn jetzt alle stricke reisen und die Versicherung muss in Leistung treten dann wird nach fünf Jahren Beitragsabzocke mal eben gekündigt .
Nicht umsonst belegt im Aktuellen Ränkig der ZAHNÄRZTE--(also nicht der Stiftung Warentest wo nur Preis Leistung nicht aber Kostenübernahme getestet wird) -- DIE CSS PLATZ 3 DER SCHLECHTESTEN ZUSATZVERS siehe QUELLE :ZA/ DR.Esser

Re: CSS Versicherung - Erfahrungen?

Beitrag von Maximilian Waizmann » 23.11.14, 12:51

Aus aktuellem Anlass:

Die CSS wird zum 1.1.2015 erneut die Beiträge im Tarif Flexi Zahnersatz-TOP erhöhen (rund 20%).

Wer wechseln möchte, kann online Alternativen berechnen:

http://www.zahnzusatzversicherung-experten.de/

TIPP:

wir empfehlen für den CSS-Wechsel insbesondere den Tarif VIP Dental Plus der Bayerischen, weil hier bei nahtlosem Übergang für CSS-Wechselkunden auf die
Wartezeit und anfängliche Summenbegrenzungen verzichtet wird.

Dieser Tarif wird auch in unserem Rechner angezeigt, wenn Sie im zweiten Schritt angeben, dass eine Vorversicherung bei der CSS besteht!

Re: CSS Versicherung - Erfahrungen?

Beitrag von Maximilian Waizmann » 28.09.14, 19:42

Guten Tag Andreas,

ich verstehe Ihre Anmerkung nicht so ganz - die CSS stellt/e in ihrem Antrag diverse Fragen zum Zahnzustand?! Welche Frage vermissen Sie da?

Viele Grüße

Maximilian Waizmann

Re: CSS Versicherung - Erfahrungen?

Beitrag von Andreas.HH » 10.09.14, 11:02

Sehr geehrter Herr Waizmann,

das letzt Posting ist zwar schon ein paar Tage her, aber eine Frage im Antrag korrekt zu beantworten setzt voraus, daß diese Frage auch gestellt wurde.

Viele Grüße & und nichts für ungut - aber es macht keinen Sinn, immer den anderen den schwarzen Peter zuzuschieben, sondern man sollte schon erst mal vor der eigenen Haustüre kehren

Andreas.HH


PS: meine Antwort stellt keinerlei Rechtsberatung o.Ä. dar, sondern nur meine persönliche Einschätzung der Sachlage

Re: CSS Versicherung - Erfahrungen?

Beitrag von Maximilian Waizmann » 19.10.13, 15:56

Hallo Esslinger34,

grundsätzlich ist es zwar richtig, dass es einen Unterschied zwischen "Parodontose" und "Parodontitis" gibt - im Kern der Sache macht es jedoch keinen Unterschied, ob Sie bei Antragstellung eine Parodontose- oder eine Parodontitis-Erkrankung / Behandlung verschwiegen haben.

Fakt ist:

Sowohl Parodontose als auch Parodontitis sind durchaus nicht unerhebliche Erkrankungen des Zahnhalteapparates, die bei vielen Versicherungsgesellschaften bei einer Antragstellung zur Ablehnung der Annahme führen - das gilt leider auch für die CSS, d.h. hätten Sie diese Angabe wahrheitsgemäß im Antrag gemacht, dann wäre der Vertragsabschluss nicht zustande gekommen.

Insofern ist die Entscheidung der CSS - soweit ich das anhand Ihres Postings beurteilen kann - nachvollziehbar und ein Anwalt wird Ihnen vermutlich nicht helfen können.

Das hat auch nichts mit Unseriösität der Versicherungsgesellschaft zu tun - eher im Gegenteil - finden Sie es nicht "unseriös" von sich selbst, dass Sie diese Angabe im Antrag verschwiegen haben??

Viele Grüße & und nichts für ungut - aber es macht keinen Sinn, immer den anderen den schwarzen Peter zuzuschieben, sondern man sollte schon erst mal vor der eigenen Haustüre kehren

Maximilian Waizmann


PS: meine Antwort stellt keinerlei Rechtsberatung o.Ä. dar, sondern nur meine persönliche Einschätzung der Sachlage

Nach oben

cron