Vergleich Zahnzusatzversicherung

Leistungen

Leistungen

Beitragvon bibo61 » 21.12.11, 14:23

Hallo,

ich habe mir das Angebot für die Ergo Direkt (KQV) DentiGent LS schicken lassen. zu meinem Erstaunen las ich, dass in den ersten beiden Jahren je nur 250 € also insge. 500 € ersetzt werden, während dass in einer Ihrer Übersichten ganz anders aussah (in den ersten zwei Jahren bis 2000 € insges.)

Ich bin etwas verunsichert, diese Versicherung abzuschließen - noch dazu, da mir das Geld auch nicht so locker sitzt und ich ab Januar 38,50 € dafür berappen müsste.

Leider muckert bei mir ein kassenbehandelter Zahn, an dem schon eine WSR durchgeführt wurde. Zahnarzt und Kieferchirurg wissen nichts davon.
Ich habe die Befürchtung, dass der Zahn nun doch raus muss und dadurch Zahnersatzkosten auf mich zukommen. Es handelt sich um einen der unteren Schneidezähne.
Im Direktchat mit der Ergo wurde mir gesagt, dass - wenn er jetzt noch drin ist - die Kosten für den Zahnersatz übernommen werden würde.

Wenn aber nun die Zahlgrenze 250 € ist, wäre es doch fast sinnvoller, auf die 38,50 € Monatsbeitrag also den Versicherungsabschluss zu verzichten und stattdessen selbst den Zahnersatz zu bezahlen.
Sehe ich das richtig oder ist da irgendwo ein Denkfehler?
Dass langfristig eine Zusatzversicherunfg sinnvoll ist, ist mir schon klar. Mich interssiert das jetzt eigentlich nur für den eventuell unmittelbar anstehenden Fall.

MfG

Bibo61
bibo61
 

 

Re: Leistungen

Beitragvon Maximilian Waizmann » 21.12.11, 14:48

Hallo Bibo,

ganz grundsätzlich ist es m.E. schon mal ein "Denkfehler" (wenn man so will), wenn Sie die Entscheidung bzgl. des Abschlusses einer Zahnzusatzversicherung rein von einem einzelnen Zahn abhängig machen.

Natürlich kann eine solche Sache mitunter einen Faktor bei der Entscheidung für oder gegen eine Versicherung ausmachen, aber etwas langfristiger müssen Sie die ganze Angelegenheit schon betrachten.

Zum vorbehandelten Zahn generell:

Wenn die Aussage des ERGO-Mitarbeiters so "pauschal" getroffen wurde,
wenn er jetzt noch drin ist - die Kosten für den Zahnersatz übernommen werden würde
dann ist die Aussage nicht ganz richtig. Entscheidend ist nicht "drin" oder "draußen", sondern intakt oder behandlungsbedürftig / geschädigt.

Ist der Zahn intakt und die Behandlungen erfolgreich abgeschlossen, so dass keine weiteren Folgebehandlungen notwendig, angeraten oder geplant sind, dann ist der Zahn mit versichert.

Ist die bislang durchgeführte Behandlung nicht erfolgreich abgeschlossen, steht der Zahn z.B. noch unter "Beobachtung" o.Ä., dann wäre er nicht mit versichert, auch wenn er derzeit noch "drin" ist.

Viele Grüße

Maximilian Waizmann
Maximilian Waizmann
 
Beiträge: 542
Registriert: 25.03.11, 15:57

Re: Leistungen

Beitragvon Kurt33 » 25.01.12, 14:14

Hallo,

38,50 Euro ist auch schon eine recht teure Versicherung oder nicht? Gibt doch bestimmt noch günstigere Alternativen in diesem Bereich.

Gruß

Kurt


Zuletzt als neu markiert von Anonymous am 25.01.12, 14:14.
Kurt33
 
Beiträge: 19
Registriert: 24.10.11, 09:38


Zurück zu ERGO Direkt Zahnzusatzversicherung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste