Vergleich Zahnzusatzversicherung

Janitos Ja Dental Plus Wurzelbehandlung

Janitos Ja Dental Plus Wurzelbehandlung

Beitragvon Mannider » 15.08.11, 12:02

Hallo,

ich suche eine Zahnzusatzversicherung, die auch gute Zuzahlungen für Wurzelbehandlungen bietet. Ich muss jetzt gerade 400 Euro für eine Wurzelbehandlung dazubezahlen und das will ich zukünftig vermeiden.

Bei der Janitos Ja dental-plus habe ich gelesen, dass Wurzelbehandlung zu 100% bezahlt wird. Aber dann wird unterschieden in "Wurzelbehandlung mit Kassenvorleistung" und "Wurzelbehandlung ohne Kassenvorleistung" - was bedeutet das genau?

Ciao
Manni
Mannider
 

 

Re: Janitos Ja Dental Plus Wurzelbehandlung

Beitragvon Maximilian Waizmann » 06.11.11, 20:31

Guten Tag Manni,

eine Wurzelbehandlung gehört im Sinne der Zahnerhaltung nach wie vor zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung.

Die Wurzelbehandlung eines Zahnes wird allerdings nur dann bezahlt, wenn der Zahn als "erhaltungswürdig" eingestuft wird. Um als "erhaltungswürdig" eingestuft zu werden, muss ein Zahn gewisse Voraussetzungen erfüllen, z.B. wird ein Zahn als erhaltungswürdig eingestuft, wenn durch eine Wurzelbehandlung eine Zahnlücke vermieden werden kann oder wenn durch die Wurzelkanalbehandlung ein intakter Zahnersatz (z.B. eine Krone) erhalten werden kann.

Immer wenn diese - teils recht komplexen - Voraussetzungen erfüllt sind, besteht ein Leistungsanspruch für die notwendige Wurzelbehandlung gegenüber der gesetzlichen Krankenversicherung.

Gegenüber der gesetzlichen Krankenversicherung besteht ein sog. "Sachleistungsanspruch", d.h. der Zahnarzt kann die Kosten der Wurzelbehandlung direkt über die Krankenkassenkarte abrechnen, ohne dass der Patient davon etwas mitbekommt.

Die gesetzliche Krankenversicherung leistet allerdings immer nur nach den Vorschriften des Sozialgesetzbuch für eine "ausreichende, wirtschaftliche und zweckmäßige" Behandlung.

D.h. gegenüber einer "ausreichenden und zweckmäßigen" Behandlung könnte der Zahnarzt in vielen Fällen noch mehr tun, um die Erfolgsaussichten einer Behandlung zu steigern oder die Behandlung komfortabler, angenehmer zu gestalten o.Ä.. Derartige "Mehrkosten" für eine über die Kassenleistung hinausgehende Behandlung werden dem Patienten voll privat in Rechnung gestellt, z.B. eine genaue "elektrometische Längenbestimmung" von Wurzelkanälen, oder zusätzliche medikamentöse Einlagen (die GKV bezahlt nur bis zu 3 med. Einlagen).

Das versteht man in diesem Sinne unter "Wurzelbehandlung mit Kassenvorleistung".

Derartige Kosten wären also beispielsweise bei der Janitos Zahnzusatzversicherung nicht abgedeckt!

Wenn Ihnen die Kostenübernahme auch für solche Leistungen wichtig ist, sollten Sie Tarife in die engere Wahl nehmen, die auch Mehrkosten erstatten, z.B. die Universa Dent-Privat oder die CSS Flexi.

Die Janitos erstattet im Bereich der Wurzelbehandlung nur für eine Behandlung, die im Rahmen der gesetzlichen Kassenleistungen gar nicht mehr abgerechnet werden kann, weil ein Zahn nicht "erhaltungswürdig" ist, beispielsweise weil ein Zahn in der Vergangenheit schon mehrfach wurzelbehandelt wurde. Aus Sicht der gesetzlichen Krankenkasse liegen die Chancen einer dauerhaften Zahnrettung in solchen Fällen nicht all zu hoch und die Behandlung gilt damit als "unwirtschaftlich".

Wenn Sie in solchen Fällen trotzdem versuchen möchten, Ihren Zahn mittels einer Wurzelkanalbehandlung zu retten, müssten Sie die Kosten i.H. von mehreren hundert bis zu etwa 1000 Euro selbst tragen.

Diese Kosten wären von der Janitos Dental-Plus abgedeckt!


Viele Grüße

Maximilian Waizmann


Zuletzt als neu markiert von Anonymous am 06.11.11, 20:31.
Maximilian Waizmann
 
Beiträge: 542
Registriert: 25.03.11, 15:57


Zurück zu Janitos Zahnzusatzversicherung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast