Vergleich Zahnzusatzversicherung

Die Bayerische - Erfahrungen?

Re: Die Bayerische - Erfahrungen?

Beitragvon Maximilian Waizmann » 10.03.17, 05:36

Hallo Michael,

hört sich erstmal nicht gut an - möchten Sie uns etwas genauer schildern, was passiert ist?

War es denn wirklich ein (unabhängiger) VersicherungsMAKLER? Oder war es ein GeneralVERTRETER der Bayerischen?

a.) wenn es ein VersicherungsMAKLER war, der unabhängig arbeitet --> dann haftet er für seine Beratung und Arbeit Ihnen gegenüber.

D.h. wenn die Probleme mit dem Versicherer aufgrund einer Falschberatung des Maklers zustandegekommen sind, sollten Sie schauen, ob Sie den Makler in Haftung nehmen können.

b.) wenn es ein VersicherungsVERTRETER war, dann ist fraglich, ob Sie möglicherweise beweisen können, dass es ein Fehler des Vertreters war und er korrekte Angaben von Ihnen erhalten hat. Der Versicherungsvertreter wird gerne als "Auge und Ohr" des Versicherers bezeichnet, d.h. alle Informationen, die Sie dem Versicherungsvertreter gegenüber mitteilen, sind damit automatisch auch dem Versicherer zur Kenntnis gebracht worden - allerdings müsste man natürlich auch das beweisen können.

Unabhängig davon ist allerdings fraglich, was die Versicherungsgesellschaft selbst dafür kann, wenn ein einzelner (hier Makler / Vertreter) einen Fehler gemacht hat. Da sollten Sie m.E. noch mal überlegen, ob Sie den schwarzen Peter dem richtigen zuschieben, wenn Sie jetzt sauer auf den Versicherer insgesamt sind.


viele Grüße

Maximilian Waizmann
Maximilian Waizmann
 
Beiträge: 542
Registriert: 25.03.11, 15:57

 

Re: Die Bayerische - Erfahrungen?

Beitragvon Rainer » 23.03.17, 23:33

Hallo zusammen,
das wie Michael schrieb ging mir auch so, nur das ich es nach acht Monaten gemerkt habe.
Die Leistungen dieser Zahnzusatz sind nur bei der Zahnreinigung in Ordnung,
da diese gerade mal einen Monatsbeitrag kostet.
Aber wenn es dann teurer für die Bayerische wird, gibt es Probleme!!!
Finger weg von dieser Versicherung!!!!!

LG
Rainer
Rainer
 

Re: Die Bayerische - Erfahrungen?

Beitragvon Rainer » 23.03.17, 23:40

In meinem Fall lag kein Beratungsprotokoll vor, d.h.der Fragebogen lag nicht vor.
Habe mehrmals mit der Bayerischen telefoniert, bis ich Antwort bekam.
Absoluter Saftladen und das Schlimmste keiner ist der Schuldige!
Der V.-Makler war direkt von der Bayerischen.
Bei dieser Versicherung würde ich nie mehr einen Vertrag abschliessen,da sie nur Provisionskassierer beschäftigt.
Was ist denn wenn man einen grossen Schaden hat???
Zum Glück habe ich es rechtzeitig gemerkt.
Rainer
 

Re: Die Bayerische - Erfahrungen?

Beitragvon Michael » 03.04.17, 03:53

Hallo Maximillian,
der Vorgang dieser Versicherung ist schon der absolute Gau,
daher werde ich dort alles kündigen da ich nicht weis wenn ein V.-Fall in einem anderen Fall auftritt wie sie dann reagiert!
Dieser Laden scheint nicht seriös zu sein, sonst würden sie ihre eigenen Versicherungsmakler dafür zur Verantwortung ziehen.
Ich habe auch wie Rainer dort öfters angerufen, bis ich endlich Auskunft bekam, das denen kein Protokoll vorliegt.
Das bedeutet ich war von Anfang an nicht versichert!
Das sollten die dort merken, wenn ein Vertrag abgeschlossen wird, das die Daten des Kunden nicht vorliegen.
Schade um die Versicherung, hatte auch viel Positives von denen gehört.
Den Laden anzugehen würde sich nicht lohnen, wurde mir von meinem jetzigen Versicherungsmakler mitgeteilt.
Die Beiträge habe ich in den Wind geschossen.
Auch auf deren Beschwerdeseite, wo ich von meinem Fall berichtet habe, wurde keine Stellung genommen.
Bis Heute keine Antwort der Bayerischen Versicherung, daher rate ich von dieser Versicherung ab!!!
Gruss Michael
Michael
 

Re: Die Bayerische - Erfahrungen?

Beitragvon Gast » 20.04.17, 02:09

Hallo Michael,
kann ich auch nur bestätigen mit der Zahnzusatz der Bayerischen.
Hatte auch grosse Probleme, wenn es dann teurer wird habe jetzt alles dort gekündigt,
da ich nicht weis ob die anderen Policen bei einem Schaden greifen.
Vorsicht ist hier geboten!!!!!

Gruss Manfred
Gast
 

Re: Die Bayerische - Erfahrungen?

Beitragvon Gast » 20.10.17, 03:27

Ich bin vor einigen Jahren von der CSS zur Bayerischen gewechselt. Ich kann nichts schlechtes berichten, alle Leistungen werden wie vereinbart übernommen. Hatte vor einem Jahr eine etwas größere Behandlung über rund 2000 Euro, da wurde alles anstandslos übernommen, Zahnreinigung zwei mal im Jahr sowieso.


Zuletzt als neu markiert von Anonymous am 20.10.17, 03:27.
Gast
 

Vorherige

Zurück zu Die Bayerische Zahnzusatzversicherung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast