Vergleich Zahnzusatzversicherung

HUK ZZ Premium - Test und Erfahrungen

HUK ZZ Premium - Test und Erfahrungen

Beitragvon TestiTester » 13.06.11, 18:08

moin moin,

wenn ich gerade dabei bin - ich habe mir übers Internet auch ein Angebot von der HUK Versicherung rausgesucht für den Tarif HUK ZZ Premium.

Wie ist der zu bewerten? Sieht eigentlich auch recht günstig aus und die Leistungen scheinen ziemlich gut zu sein.

Vielen Dank :-)

Tester
TestiTester
 

 

Re: HUK ZZ Premium - Test und Erfahrungen

Beitragvon Maximilian Waizmann » 06.11.11, 20:42

Hallo Tester,

zunächst möchte ich darauf hinweisen, dass die HUK Coburg eine Direktversicherung ist, die von uns als Makler im Regelfall nicht angeboten werden kann. Durch die Einsparung bei den Vertriebskosten kann die HUK Coburg teilweise recht günstige Konditionen anbieten, so auch hier - die Beiträge für die Tarifkombination HUK ZZ-Premium sind in der Tat relativ günstig, insbesondere für ältere Menschen.

Die Leistungen sind im Vergleich mit anderen - teureren - Tarifen aus meiner Sicht jedoch eher als mittelmäßig einzustufen, auch wenn das auf den ersten Blick anders aussieht, wenn man nur die prozentuale Höhe der Leistungen betrachtet.

Der Tarif HUK ZZ Premium leistet für den Zahnersatz und Inlays grundsätzlich 75 bis 90% inkl. der Vorleistungen der gesetzlichen Krankenversicherung. 90% Leistung erhalten Sie allerdings nur, sofern Sie ein über mind. 10 Jahre regelmäßig geführtes Bonusheft nachweisen können. Sollten Sie diese Vorsorge einmal (!) vergessen, fallen Sie direkt für die nächsten 5-10 Jahre auf den schlechteren Erstattungssatz von 75 bzw. 85% zurück.

Bessere Anbieter leisten teilweise unabhängig vom Bonusheft 90% (z.B. Central Prodent, ERGO Direkt Premium) oder leisten ohne Bonusheft schon etwas mehr (z.B. Janitos Dental-Plus leistet abhängig vom Bonusheft 80 bis 90%).

Allerdings ist die Leistung der HUK im Tarif ZZPremium nicht "kassenunabhängig". D.h. in den Tarifbedingungen ist festgelegt, dass es Leistungen für Zahnersatz nur dann gibt, wenn sich auch die gesetzliche Krankenversicherung daran beteiligt. Das mag nachvollziehbar sein, insofern dass die HUK möchte, dass alle zustehenden Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung zuerst ausgeschöpft werden, bevor die Zahnzusatzversicherung in Anspruch genommen wird. Allerdings gibt es auch Fälle, wo sich die GKV nicht an den Kosten einer Zahnersatzversorgung beteiligt, beispielsweise wenn ein fehlender 7er-Backenzahn in Freiendsituation mittels Implantat und Krone ersetzt werden soll. Der Festzuschuss für die gesetzliche Regelversorgung greift hier leider nicht und gerade dann wäre es aus meiner Sicht sinnvoll / wichtig, dass die Zahnversicherung eine Leistung erstattet, zumindest teilweise. Das tut die HUK allerdings bei fehlender Kassenleistung auch nicht!

Auch sonst hat die HUK Coburg einige "Restriktionen" im Kleingedruckten verankert, z.B.:

- für Implantate gilt eine tariflich festgelegte Höchstbegrenzung auf maximal 6 Stück im Oberkiefer und max. 4 Stück im Unterkiefer (inklusive evtl. bereits vorhandener Implantate, d.h. mehr sind nicht erstattungsfähig, auch nicht, wenn es medizinisch notwendig wäre).

- für Funktionsanalytische Maßnahmen wird nur geleistet, sofern sie im Zusammenhang mit Zahnersatz von mindestens sechs (!!!) Zähnen pro Kiefer stattfindet.

- sofern defekte bestehende Füllungen (Amalgam/Kunststoff) gegen Inlays ausgetauscht werden sollen, gibt es für diese Inlays eine Leistungsbegrenzung von max. 150 Euro Rechnungsbetrag (d.h. maximale Leistung 112,50 bis 135 Euro) pro Zahn (hochwertige Inlays z.B. aus Keramik kosten aber im Normalfall ca. um die 400 Euro, d.h. da wäre die Begrenzung keinesfalls ausreichend und Sie kommen sicherlich nicht auf die beworbenen 75-90%).

- sofern bei Kosten über 500 Euro nicht vorher ein Heil-Kostenplan vorgelegt wird, mindert das die tariflichen Leistungen um die Hälfte

Durch diese Einschränkungen dürften sie in einigen Fällen nicht auf die "beworbenen" 75 bis 90% Gesamtleistung kommen, sondern ggf. erheblich weniger, je nachdem wie hoch die Gesamtkosten im Leistungsfall wirklich ausfallen und was genau gemacht werden musste.


Anfänglich sind die Leistungen 4 Jahre lang begrenzt, was in Ordnung ist.

Danach sind die Leistungen allerdings leider dauerhaft (!) begrenzt auf maximal 15000 Euro Rechnungsbetrag pro Jahr - das ist zwar relativ viel, aber besser wäre natürlich ein vollständiger Verzicht auf die Begrenzungen ab einem bestimmten Jahr.


Das Angebot der HUK ist natürlich sehr günstig was die Beiträge anbelangt, aber rein was die Leistungen anbelangt dürfte der Tarif durch die vielen negativen "Klauseln" eher im Mittelfeld anzusiedeln sein. Andere Tarife sind rein leistungsmäßig teilweise deutlich stärker, kosten aber natürlich dann auch mehr an Beitrag.

Bessere Tarife finden Sie unter http://bitly.com/lR3gQQ

Viele Grüße

Maximilian Waizmann
Maximilian Waizmann
 
Beiträge: 542
Registriert: 25.03.11, 15:57

Re: HUK ZZ Premium - Test und Erfahrungen

Beitragvon HUK-Kunde » 15.11.11, 23:14

Hallo Testi-Tester,

ich bin HUK-Coburg Kunde und habe unter anderem eine Zahnzusatzversicherung Tarif ZZ-plus. Der Tarif sollte laut Werbebroschüre für eine Inlaybehandlung (vorsorgeabhängig) bis zu 65% erstatten. Hört sich gut an, aber man muss schon genau reinlesen auf was sich diese "bis zu 65%" beziehen. Bei mir gabs nur ca. 40% !!!

Die Zauberworte in der Bewerbungsbroschüre lauten "ertattungsfähige Aufwendungen werden bis zu 65% ersetzt" und beziehen sich auf ein sogenanntes "Preis-Leistungsverzeichnis" der Versicherung.
Wenn die Behandlungskosten dieses Preis-Leistungsverzeichnis übersteigen dann schaut es schlecht aus.

Ich fühle mich getäuscht und werde die Versicherung wechseln.

Tip: ARAG-Z50 und ARAG-Z70 scheinen eine gute Alternative zu sein.

Mit freundlichen Grüßen
HUK-Kunde
HUK-Kunde
 

Re: HUK ZZ Premium - Test und Erfahrungen

Beitragvon Maximilian Waizmann » 13.01.12, 02:16

Guten Tag HUK-Kunde,

danke für ihren Erfahrungsbericht zur Zahnversicherung der HUK.

Viele Grüße

Maximilian Waizmann
Maximilian Waizmann
 
Beiträge: 542
Registriert: 25.03.11, 15:57

Re: HUK ZZ Premium - Test und Erfahrungen

Beitragvon Andre » 10.04.17, 02:06

ich habe seit vielen Jahren eine Zahnzusatzversicherung bei der HUK-Coburg.

Der Tarif nennt sich ZZ Plus.

Lohnt es sich, von der HUK zu einer anderen Zahnzusatzversicherung zu wechseln? Oder sollte ich lieber bei der HUK bleiben und dort auf den nächsthöheren Tarif aufstocken?

Danke


Zuletzt als neu markiert von Anonymous am 10.04.17, 02:06.
Andre
 


Zurück zu Zahnzusatzversicherung - Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast